Jugendsituation

Handy, Klamotten, Disco, Auto, Wohnung - alles kostet Geld. Wichtig ist es dabei, den Überblick zu behalten. Es ist aber auch gut zu wissen, was zu tun ist, wenn es finanziell mal eng wird. Rund um das Thema Geld und Schulden gibt es viele Fragen.


Überschuldung bei jungen Leuten vermeiden ODER bereits bestehende Überschuldung überwinden

Die Welt der Jugendlichen ist geprägt durch Kommunikation, Mobilität und Konsum. Sie wird beeinflusst durch die Werbewirtschaft, die bei der Jagd nach Kunden immer neue Trends produziert. Noch nie hatte eine junge Generation so viel Geld zur Verfügung. Aber der Umgang mit dem Geld und mit Schulden will gelernt sein. Mit diesem Projekt wollen wir dazu beitragen, dass sich junge Menschen in finanziellen Angelegenheiten (selbst-)bewusst entscheiden. Eine Kaufentscheidung oder eine Kreditverpflichtung will überlegt sein. Nur wer die Konsequenzen kennt, kann das Risiko einschätzen. Die Unerfahrenheit in geschäftlichen Angelegenheiten kann dazu führen, dass Jugendliche und junge Erwachsene sich überschulden. Um aus Erfahrung zu lernen, brauchen sie in dieser Situation, die viele als äußerst peinlich erleben, kompetente Hilfe.


Angebote für Schulen und interessierte Gruppen

Jugendlichen unter 18 Jahren ist das "Schuldenmachen" per Gesetz verboten. Mit dem Erreichen der Volljährigkeit sind sie voll geschäftsfähig und haften für ihre eingegangenen Verpflichtungen. Aus diesem Grund führen wir in Schulen, bei Bildungsträgern und in Ausbildungsbetrieben Maßnahmen zur Schuldenprävention durch.